Zu einer festen Größe für Schlesien-Freunde entwickelt sich die Winterakademie auf Schloss Pakoszów (Wernersdorf). Die vierte Auflage findet vom 16. bis 24. Februar 2019 in dem Barockschloss statt. Zu der hochkarätig besetzten Runde von Gesprächspartnern aus Deutschland und Polen gehört auch der polnische Botschafter in Berlin, Dr. Andrzej Przyłebski. Er wird am Sonnabend, den 23. Februar, zu einer Gesprächsrunde unter dem Titel “Quo vadis, Polen?“ erwartet.

Ein Vortrag von Dr. Eckard Hoffmann widmet sich dem schlesischen Sprachgenie Emil Krebs. Der Sinologe, Diplomat und Dolmetscher beherrschte 68 Sprachen. In der Villa Wiesenstein, dem Wohnhaus des Schriftstellers Gerhart Hauptmann in Jagniątków (Agnetendorf) besuchen die Teilnehmer eine Ausstellung, die Emil Krebs gewidmet ist. Ein weiteres Thema der diesjährigen Tagung sind die Zisterzienser. Eine ganztägige Exkursion führt zu mehreren Zisterzienserklöstern der Region, unter anderem nach Krzeszów (Grüssau).

Im Jahr 2019 wird an den 200. Geburtstag von Theodor Fontane erinnert, der häufig in der Region weilte. Gerhard Weiduschat widmet sich Fontanes Beziehungen zu Schlesien und Polen. Prof. Arno Herzig wird im Rahmen der Akademie sein neues Buch über “900 Jahre jüdisches Leben in Schlesien“ vorstellen. Fester Bestandteil der Winterakademie ist eine Fahrt zu einigen der Adelssitzen im Hirschberger Tal. In Bukowiec (Buchwald) wird die Schriftstellerin und Journalistin Urte von Berg ihr neues Buch über die früheren Besitzer, die Familie von Reden, vorstellen. Auf Schloss und Gut von Łomnica (Lomnitz) wird Besitzerin Elisabeth von Küster die neue Dauerausstellung über 300 Jahre Leben auf dem Schloss vorstellen. Mit einem festlichen Konzert im Barocksaal von Schloss Wernersdorf klingt das achttägige Programm aus.

Den Teilnehmern bleibt neben den Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen noch Zeit zur Entspannung im SPA des 5-Sterne-Hotels. Im Preis von 1250 Euro sind neben dem Programm, Abendessen und Exkursionen auch ein Transfer ab und bis Görlitz eingeschlossen. Anmeldungen sind bis zum 31.12.2018 bei SenfkornReisen in Görlitz, info@senfkornreisen.de, möglich.