Plätze im Gault&Millau gesichert

P9140023.jpgDas Restaurant „Alte Bleiche“ im Schlosshotel Pakoszów (Wernersdorf) darf sich weiter zu den besten Polens zählen. In der kürzlich erschienenen dritten Auflage des Restaurantführers von Gault&Millau für Polen wurde es wieder mit 12,5 Punkten und einer Haube bedacht. Die Tester würdigten damit die konstante Leistung des Restaurantteams um Chefkoch Robert Szepeliak, das internationale Gerichte auf der Basis der besten lokalen Produkte kreiert. Das Schlossrestaurant belegt damit den Spitzenplatz in der Region rund um Jelenia Góra (Hirschberg).
Mit elf Punkten und einer Haube bedachten die Tester von Gault&Millau das Restaurant der Villa Greta in Dobków (Klein Helmsdorf). Die Besitzer der etwa 25 km nordöstlich von Jelenia Góra gelegenen Familienpension setzen auf Slow Food mit Zutaten aus dem eigenen Garten oder der näheren Umgebung. Mit ebenfalls elf Punkten für seine traditionelle polnischen Küche schaffte es auch das Restaurant des Hotels Red Baron in Świdnica (Schweidnitz), eine knappe Autostunde von Hirschberg entfernt, in die neue Ausgabe von Gault&Millau.
Das Schlosshotel in Łomnica (Lomnitz) wurde in der neuen Auflage von Gault&Millau erneut als eine der interessantesten Unterkünfte des Landes ausgezeichnet. Insgesamt empfahlen die Tester in der aktuellen Ausgabe 120 Hotels in ganz Polen. Gewürdigt wurden die stilvolle Einrichtung und der Service des Boutiquehotels. Eine Auszeichnung gab es zudem für den Bio-Ziegenkäse von Sery Łomnickie aus Lomnitz.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv