Modernisierung am Bahnhof abgeschlossen

jelenia-gora-2155854__480Kaum wiederzuerkennen ist der Bahnhof von Jelenia Góra (Hirschberg). Moderne digitale Anzeigetafeln, komfortable Aufzüge und viele andere Neuerungen erwarten Reisende dort nach Abschluss der Modernisierungsarbeiten an dem 1866 eröffneten Gebäude.
Viel Wert wurde darauf gelegt, so viel Historisches wie möglich zu erhalten, auch auf den Bahnsteigen. Um Fahrgästen ein sicheres sowie komfortables Zu- und Aussteigen zu ermöglichen, wurden diese erhöht. Die eleganten hölzernen Sitzbänke wurden historisierend erneuert, ebenso die analogen Bahnhofsuhren. Erhalten blieben zudem einige der eleganten schmiedeeisernen Geländer an den Unterführungen sowie die Überdachungen an den Bahnsteigen.
Hinzugekommen sind neue Unterstände mit Sitzgelegenheiten. Die Unterführung zwischen Bahnsteigen und Empfangsgebäude wurde komplett mit neuen Wänden und Bodenbelag versehen und strahlt nun freundlich in hellen Farben. Die Arbeiten kosteten rund 7,2 Millionen Euro.
Mit dem Abschluss der Investition setzen Stadt, Woiwodschaft und Bahngesellschaften ein weiteres Zeichen im Rahmen der Aufwertung des Schienenverkehrs. So ist Jelenia Góra seit 2015 erstmals seit 1945 wieder direkt mit Görlitz verbunden. Seit dem letzten Fahrplanwechsel im vergangenen Dezember gibt es insgesamt fünf tägliche Verbindungen zwischen beiden Kreisstädten. Die Fahrzeit beträgt rund anderthalb Stunden. Ebenfalls 2015 ging zudem eine Verbindung mit dem Hochgeschwindigkeitszug Pendolino von und in die polnische Hauptstadt Warszawa (Warschau) an den Start.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv