Märkte und Konzerte im Hirschberger Tal

Schloss_u_Park_LomnitzK_Foto_SchlossZahlreiche Aktivitäten rund um das Osterfest
Mit kulturellen Programmen und besonderen Arrangements locken die Schlosshotels bei Jelenia Góra (Hirschberg) ihre Gäste während der Osterfeiertage Mitte April. Bereits Anfang des Monats lädt man in Łomnica (Lomnitz) zum Ostermarkt ein.
Die Ostersaison im Hirschberger Tal wird mit einem traditionellen Markt am 1. und 2. April auf Gut und Schloss (Lomnitz) eingeläutet. Von 11 bis 17 Uhr können Besucher in die dekorative und kulinarische Fülle polnischer und niederschlesischer Ostertraditionen eintauchen. Die passende Kulisse für die kunstvoll hergestellten Ostereier, die traditionellen Osterpalmen sowie österliches Kunsthandwerk bieten die barocken Formen des Gutshofes und des Hauptschlosses. In dessen restaurierten Sälen können Interessierte traditionelle und moderne Ostertische bewundern. Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von Mitmachaktionen sowie Livemusik von Jazz- und Folkbands.
Die Stiftung Forum Staniszów lädt am 14. April zum großen Passionskonzert ins Schlosshotel Stonsdorf ein. Um 18 Uhr treffen im Ballsaal des Barockschlosses Sacrum und Profanum, also Heiliges und Weltliches, aufeinander. Sopranistin Marzena Lubaszka wird zunächst Kunstlieder von Franz Schubert, Alma Mahler-Werfel, Karol Szymanowski und anderen bedeutenden Komponisten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts interpretieren. Im Anschluss folgen geistliche Lieder und Passions-Arien aus der Feder Johann Sebastian Bachs. Begleitet wird die Absolventin der Musikakademie Wrocław (Breslau) von Mariusz Klimsiak am Flügel, einem vielfach ausgezeichneten Absolventen der Musikakademie Bydgoszcz (Bromberg). Kulturinteressierte können den Konzertbesuch mit einem Gourmetaufenthalt im Schlosshotel kombinieren. Das Paket beinhaltet drei Übernachtungen mit einem Enten-Menü sowie einem Feinschmeckermenü bei Kerzenlicht.
Ein Passionskonzert erwartet Kulturtouristen am 14. April ab 20.30 Uhr auch in der Kreisstadt Jelenia Góra (Hirschberg). Das Ensemble der Riesengebirgsphilharmonie wird gemeinsam mit den Chören der Polytechnischen Hochschulen von Gliwice (Gleiwitz) und Wrocław das Stabat Mater des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák zur Aufführung bringen. Als Kulisse dient die barocke Kreuzkirche, ein imposantes Gotteshaus mit wertvollen Fresken in Kirchenschiff und Kuppel sowie einem eindrucksvollen Ensemble aus Hauptaltar und Orgelprospekt. Ein Konzert im Rahmen der Reihe „Concerti Pasquali“ findet am Ostersonntag, dem 16. April, ab 18 Uhr im Barocksaal von Schloss Pakoszów (Wernersdorf) statt. Weitere Konzerte der von der Stiftung Tal der Schlösser und Gärten organisierten Reihe finden am 15. und 17. April in den Schlössern von Karpniki (Fischbach) und Wojanów (Schildau) statt. Eine Woche nach Ostern veranstaltet Schloss Lomnitz seinen Frühjahrsmarkt. Wer dekorative Ideen, Werkzeug oder Pflanzen für seinen Garten sucht, kann dort am 21. und 22. April fündig werden. Dazu gibt es an beiden Tagen heiße Rhythmen von einer Latinoband.
Informationen zu Schloss Lomnitz unter www.schloss-lomnitz.pl, zu Schloss Stonsdorf unter www.schlossstonsdorf.de und zu Schloss Wernersdorf unter www.schlosshotel-wernersdorf.de

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv