Lage

Das Hirschberger Tal der Schlösser und Gärten liegt im Südwesten Polens in der Woiwodschaft Dolnośląskie (Niederschlesien). Es erstreckt sich am Fuße der Śnieżka (Schneekoppe) rund um die 75.000 Einwohner zählende Kreisstadt Jelenia Góra (Hirschberg). Zu Jelenia Góra gehören der traditionsreiche Kurort Cieplice (Bad Warmbrunn) und das Bergdorf Jangniątków (Agnetendorf), früherer Wohnort des Dichters Gerhart Hauptmann.

Reisende aus Deutschland fahren mit dem Pkw über die A 4 bis zur Abfahrt Zgorzelec und von dort auf der Straße Nr. 30 in Richtung Jelenia Góra. Von der Grenze beträgt die Fahrzeit dorthin etwa eine Stunde. Wer aus dem Norden Deutschlands kommt, nutzt vom Berliner Ring die A13/A15 Richtung Cottbus und fährt nach dem Grenzübergang Forst auf der vierspurigen Schnellstraße weiter Richtung Wrocław (Breslau). Auf der Straße 297 weiter durch Bolesławiec (Bunzlau) und Lwówek Śląski (Löwenberg), danach auf der Straße 30 Richtung Jelenia Góra. Von Berlin nach Jelenia Góra sind es rund 300 km, die Fahrzeit beträgt etwa dreieinhalb Stunden.

Wer von Deutschland nach Wrocław (Breslau) fliegt und von dort per Mietwagen weiterfährt, nutzt die Straße Nr. 5. Die Fahrzeit für die 135 km lange Strecke nach Jelenia Góra beträgt etwa anderthalb Stunden. Die beiden Hauptferienorte im Riesengebirge, Karpacz (Krummhübel) und Szklarska Poręba (Schreiberhau), liegen etwa 20 Minuten entfernt von Jelenia Góra.
Klicken Sie bitte hier, um die Landkarte zu öffnen.