In Lomnitz wird Bethaus rekonstruiert

Auf Schloss Łomnica (Lomnitz) hat der Wiederaufbau eines historischen Bethauses begonnen. Der Fachwerkbau befand sich ursprünglich im Dorf Rzaśnik (Schönwaldau). Dort waren bereits 2008 die Reste des von der Zerstörung bedrohten Gebäudes abgetragen und konserviert worden, um sie für die Nachwelt zu erhalten. Die Initiative zur Rettung war vom Verein zur Pflege Schlesischer Kunst und Kultur (VSK) ausgegangen, der auf Schloss Lomnitz sein Domizil hat. Im Park von Lomnitz, in Sichtweite zum Barockschloss wird das Gebäude nun in seiner ursprünglichen Form wiederaufgebaut. An dem Standort befand sich vor dem Zweiten Weltkrieg ein Wirtschaftsgebäude. Nachdem bereits 2011 das Fundament gelegt wurde, dauerte es einige Jahre, bis durch Spendenmittel und öffentliche Fördergelder der Wiederaufbau beginnen konnten. Dieser wird voraussichtlich bis 2019 andauern. Das Bethaus soll künftig als Ausstellungsraum genutzt werden und über die Geschichte der für Schlesien einst typischen Gotteshäuser informieren. Mehr als 200 Bethäuser waren dort ab 1742 für die evangelischen Gemeinden entstanden und prägten lange Zeit das Bild der Landschaft mit. Einige wurden später in feste Kirchen umgewandelt, andere verfielen im Lauf der Zeit. In Rzaśnik befand sich das letzte Fachwerkgebäude.

www.schloss-lomnitz.pl

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv